Die Fieber- und Erkältungswelle hatte den Kader der zweiten Bambini – Mannschaft im Laufe der Woche merklich ausgedünnt. Am Ende musste ein ganzer Block passen und es ging am Sonntag gerade mal mit der Mindestspielerzahl von acht Feldspielern und einem Torwart nach Monheim. Die Böckchen zeigten sich aber weder von der ungewohnten Spielfläche (mit Schaumstoffmatten an den Wänden), dem gegnerischen Maskottchen oder dem zahlenmäßig überlegenen Gegner beeindruckt und lieferten von Beginn an eine beherzte Partie ab.

Immer wieder wurden die Gegner abgelaufen und am Torschutz gehindert und kam mal ein Angriff durch, war da ja noch die Torhüterin der Böckchen. Und so stand es nach dem ersten Drittel hochverdient 0:0. Auch im folgenden Spielverlauf zeigten die jüngsten Widder eine starke läuferische und kämpferische Leistung, die am Ende leider nicht mit Toren oder Punkten belohnt wurde. Mit zunehmender Spieldauer merkte man den Böckchen an, dass sie dem hohen Aufwand Tribut zollen mussten und die Kräfte in kleiner Besetzung noch nicht reichen, um das hohe Tempo über das ganze Spiel zu gehen. So musste man mit zunehmender Spieldauer die gegnerischen Stürmer immer häufiger ziehen lassen und am Ende stand dann eine 0:5 Niederlage.

Die mitgereisten Eltern und Fans waren aber alle mächtig stolz auf die tolle Leistung der noch jungen Truppe, die sich das abschließend, von den Gastgebern, spendierte Eis rechtlich verdient hatte.

Weiter geht es für die Böcken am 09.April. Dann werden um 14:00 Uhr die Vipers aus Pulheim in Düsseldorf erwartet. Über Unterstützung der Rams – Familie beim Heimspieldebüt würden sich die Böckchen sehr freuen. Und da um 12:00 Uhr bereits die Bambinis gegen Hilden spielen, lohnt sich der Besuch im Sportpark Niederheid gleich doppelt.

Ein Beitrag von S.Sporken