Böckchen: Spiel verloren – Selbstvertrauen gewonnen

Erfolge müssen im Nachwuchs nicht immer nur an erzielten Toren oder Siegen gemessen werden. So ist es zum Beispiel ein großer Erfolg wenn die zweite Bambini –Mannschaft mittlerweile wieder auf 14 Spieler zurück greifen kann.
So gaben auch gegen Pulheim zwei Spieler ihr Debüt im Skaterhockey. Die sportliche Geschichte des Spiels gegen Pulheim ist schnell erzählt. Das nackte Ergebnis von 1:6 deutet erst mal auf ein recht einseitiges Spiel hin. Am Ende war es aber nur ein Wechsel, zu Beginn des Mitteldrittels, den die Vipers aus Pulheim deutlich besser waren und die Böckchen Lehrgeld bezahlen mussten. Nachdem die Böckchen das erste Drittel sogar mit einer 1:0 Führung beendet hatte, hieß es direkt beim ersten Wechsel im Mittelabschnitt Lehrgeld zahlen. Fünf Gegentore in diesem Wechsel drehten das Spiel und brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Die Böckchen fingen sich zwar direkt wieder und waren die verbleibende Spielzeit ein Gegner auf Augenhöhe, wenden konnten sie das Spiel aber nicht mehr. Nur die Gäste konnten noch ein Tor nachlegen und am Ende einen 6:1 Auswärtssieg bejubeln. Die Böckchen werden ihre Lektion gelernt haben und können aus diesem Spiel durchaus auch mit gestärktem Selbstvertrauen hervorgehen, zeigten sie doch wieder eine beherzte und kämpferisch starke Leistung.

Ein Beitrag von S.Sporken