Es ist das Ende einer Reise die erfolgversprechend war, mit klaren Zielen, großen Siegen und einer tollen Entwicklung. Konservieren konnte man das Erarbeitete der letzten Jahre allerdings nicht.

Die Düsseldorf Rams sind am Abend durch eine 5-13 Niederlage gegen die Highlander Lüdenscheid bereits zwei Spieltage vor Schluss der Hauptrunde abgestiegen.

In einer zunächst sehr guten Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe führten die Rams 3-0, bis die Partie erst durch einen Unterzahltreffer der Gäste und dann durch einen der Schiedsrichter vorentschieden wurde, welcher mit Bankstrafen um sich warf, Weitsicht für die Bedeutung der Partie vermissen ließ und seine Möglichkeiten zu jeder Zeit voll ausnutzte. Die Folge waren mehrere Minuten in doppelter Unterzahl für die Hausherren, ein zwischenzeitliches 3-8, und ein 5-8 nach vierzig absolvierten Minuten.
Dass die Rams dann selber mit zwei direkten Gegentoren durch individuellle Fehler zu Beginn des Schlussabschnitts den Deckel auf den Abstieg setzten passt zum Saisonverlauf und spiegelt zwanzig Bundesligapartien aus dieser Saison wider, in welchen die Rams zwar immer mit Talent und Idee unterwegs waren, aber viel zu selten mit der nötigen Konzentration und absoluter Leidenschaft.

Tore Rams: Rabe, Meyer, Klimmek, T. Grabs (2).