Nichts zu holen gab es an diesem Samstag für die 2. Schüler-Mannschaft der Düsseldorf RAMS gegen das Team der Schüler 2 aus Hilden. Wurde das Freundschaftsspiel in Niederheid am Anfang der Saison noch mit 6:2 gewonnen, so gab es im heutigen Meisterschaftsspiel eine deutliche 2:9 Niederlage. Rückblickend muß man dabei dem Team aus Hilden eine sehr gute Tageslesitung attestieren, so daß das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung geht.

Es dauerte ganze drei Minuten als Goalie Maya Radocai, an der es heute wirklich nicht lag, zum ersten mal hinter sich greifen mußte um die Hartplastikkugel aus dem Netz zu befreien. Noch in der selben Minute konnten die Hilden Flames gegen eine zu diesem Zeitpunkt absolut überforderte Defensive der RAMS zum 2:0 nachlegen. Die Hausherren kamen im ersten Durchgang zu keinen wirklich zwingenden Chancen und mußten in der Abwehr ein ums andere Mal Hals und Kopf riskieren um vor den einschußbereiten Gästen zu klären. Mit 3:0 für Hilden (der Treffer viel in der 8. Minute) ging es dann in die Halbzeit.

Im zweiten Drittel traten die RAMS entschlossener auf und wurden nach 30 Sekunden belohnt, als ein Schuß von Moritz Epping von einem Hildener Verteidiger mit dem Skates in das eigene Tor abgelenkt wurde. An Tagen wie diesen darf man sich für Geschenke nicht zu fein sein, und so ging ein deutlicher Ruck durch die Mannschaft der Hausherren, die nun versuchten ihrerseits Druck auf das Hildener Tor auszuüben. Kimi Schlecht erzielte in der 5. Minute den Treffer zum 2:3 und es sah kurzzeitig so aus als könnte das Spiel gedreht werden. Insgesamt verlebte der Hildener Goalie leider einen recht entspannten Nachmittag da die Hausherren zwar die Offensive verstärkten aber kaum Bälle auf das gegnerische Tor brachten. Noch im zweiten Drittel erkämpften sich die Gäste aus Hilden die anfängliche sportliche Überlegenheit zurück und führten zur zweiten Pause verdient mit 2:5.

Im zweiten Drittel versuchten die Coaches Nico Stumpf und Niklas Baur die Niederlage abzuwenden und setzten alles auf zwei Karten indem sie im wesentlichen nur noch mit zwei Blöcken agierten. Allerdings war an diesem Tag wirklich nichts drin und alle Bemühungen verpufften in der Ergebnislosigkeit. Drei mal innerhalb der Partie waren die RAMS, wegen Strafzeiten gegen die Gäste, mit einem Spieler mehr auf dem Feld ohne jedoch aus der zahlenmäßigen Überlegenheit Kapital schlagen zu können. Das Team aus Hilden brachte danach das Spiel ungefährdet zu Ende und konnten in dem letzten Abschnitt noch mal 4 Tore nachlegen. Für den Hausherren, der einen im wahrsten Sinne des Wortes gebrauchten Tag erwischt hatte, dürfte es eine ernüchternde und nicht vorhergesehene Niederlage gewesen sein.

Am Sonntag geht es schon weiter und Wiedergutmachung ist möglich. Das Team der RAMS Schüler 2 stellt sich in der Pulheimer Nordringhalle den Pulheim Vipers. Noch ist in der Liga nichts verloren, und wenn die RAMS in Pulheim punkten bleiben sie oben mit dabei. Somit kann der Tag aus RAMS sich mit „nichts passiert“ zusammengefaßt werden.

Ein Bericht von Frank Nimphius