Am Ende des letzten Dritels zeigte die Spieluhr der Mohnheim Skunks 15:0 zugunsten der Schüler 2 der Düsseldorf RAMS an. Vorausgegangen war ein überzeugender Auftritt des Teams um Kapitän Niklas Nimphius und Assistent Moritz Epping der das im Aufbau befindliche Nachwuchsteam aus Monheim über weite Srecken überforderte.

Coach Nico Stumpf konnte bei der ersten Arbeitsprobe in der noch jungen Saison 2016 auf ein Kader von 14 Feldspielern und Maya Radocaj als Goalie zurückgreifen. Im Laufe des Spiels konnten so verschiedene Variationen in der Zusammensetzung der Blöcke mit Erfolg auf die “Straßentauglichkeit“ hin getestet werden. Nach anfänglicher Nervosität des Teams war es Simon Benthake, der nach 1 1/2 Minuten das befreiende 1:0 erzielte. Im selben Drittel schaffte es Simon noch zweimal als Torschütze auf den Speilbericht, so daß es nach weiteren Treffern von Anton Grüner und Niklas Nimphius am Ende des ersten Durchgangs bereits 5:0 stand.

Die Pausenansprache von Coach Stumpf zeigte im zweiten Drittel Wirkung und ersetzte die Eigenbrödeleien einiger Spieler durch ein gefälliges Paßspiel, was nicht nur den Unterhaltungswert der Partie für die mitgereisten Zuschauer steigerte, sondern auch Chancen im Minutentakt erzeugte. Wieder war es der glänzend aufgelegte Simon Benthake, der nach nur einer Minute den Monheimer Goalie zum 6:0 bezwang. Ohne an die eigenen Grenzen  gehen zu müssen wußten die Widder das Spiel jetzt zu dominieren. Als logische Konsequenz der vielen Chancen vielen Tor 7-9 durch Moritz Woyszuk, Simon Benthake und Kimi Schlecht nach ansehlichem Zusammenspiel. Mit 9:0 ging es dann in die Pause. Maya Radocaj, die das Tor der Jungwidder in ihrem ersten Meisterschaftsspiel für die RAMS schützte, verlebte bis zu diesem Zeitpunkt einen sehr ruhigen Nachmittag

Im letzten Abschnitt ließen die Kräfte der gastgebenden Monheim Skunks  nach und das Team von Nico Stumpf erhöhte den Druck. Eine zweiminütige Unterzahl der Gastgeber blieb zunächst ohne Wirkung. Nach vier Minuten im dritten Abschnitt rappelte es dann aber wieder im Gehäuse der Monheim Skunks als Julian Mäuer einen Solo-Lauf mit dem 10:0 abschließen konnte. Weitere Treffer, bei nunmehr verringerter Gegenwehr der sympathischen Gastgeber, erzielten Anton Grüner (2), Miko Kühn, Lennard Walbröl und Semi Bulat.

Insgesamt war es eine tolle Leistung der Düsseldorf RAMS und ein gelungener Start in die neue Saison, ohne daß das Team an seine Grenzen gehen mußte. Es gibt Luft nach oben und das ist dann auch die Perspektive für die kommenden Heimspiele. Verstecken muß sich diese Mannschaft nicht.

Ein Beitrag von F. Nimphius