Schüler 2 unterliegt in Essen Rockets 1

/////Schüler 2 unterliegt in Essen Rockets 1

Schüler 2 unterliegt in Essen Rockets 1

Das war mal eine deutliche Ansage. In der heutigen
Meisterschaftsbegegnung der RAMS Schüler 2 gegen die Erstvertretung
der Rockets aus Essen stand es am Ende 10:0 für die Hausherren aus
Essen. Auch wenn die Niederlage aufgrund der Offensivkraft der Essener
in Ordnung geht, ist sie dann doch etwas zu hoch ausgefallen. Die
mitgereisten Anhänger der RAMS haben ein sehr schnelles und
engagiertes Spiel der Schüler 2 sehen dürfen indem einzig und allein
die Chancen-Verwertung Grund zur Kritik gibt. Bereits nach 6 Sekunden
führten die Rockets aus Essen mit 1:0 als sie vom gewonnen Bully weg
die noch nicht sortierte Abwehr der Jungböcke auskonterten. Wer die
Halle in Essen kennt, der weiß, daß Beton ein schneller Untergrund
ist. Die Essener wußten diesen Heimvorteil mit einem schnellen
Paßspiel sehr gut zu nutzen. Im ersten Drittel kamen die Widder mit
dem Paßspiel der Raketen auch kaum zurecht und mußten den Gegner mit
4:0 zur Pause davon ziehen lassen.

Wie schon am Samstag in Duisburg wurde unser Team in de letzten beiden
Dritteln stärker und erarbeitete sich gute Chancen. Tore für die
Düsseldorfer waren heute durchaus drin und wären auch verdient
gewesen. Die Lektion , die das Team von Nico Stumpf heute das ganze
Spiel über lernen sollte, ist, daß der Rückraum nicht vernachlässigt
werden darf. Ein ums andere Mal rückten die Verteidiger der RAMS weit
auf und übersahen dabei den vor dem Düsseldorfer Tor postierten
Angreifer der Essener. Swantje Dunkel im Tor der Widder kam öfter als
gewollt in den Genuß einer 1:1 Situation mit dem gegnerischen Stürmer,
von denen sie zum Glück die Mehrzahl für sich entscheiden konnte. In
der Vorwärtsbewegung hingegen wurde der Distanzschuß zu selten gewagt,
nachdem ein Stürmer den Abpraller vielleicht hätte zum Torerfolg
verwerten können. Im zweiten Drittel war es dann Moritz Epping der den
Distanzschuß wagte und den Essener Torwart die Dusche verdiente.
Moritz‘ Aktionen und andere Düsseldorfer Aktionen in der gleichen
Drangphase hätten einen Treffer verdient gehabt. Leider, leider
schießt der Konjunktiv keine Tore!

Trotz der am Ende deutlichen Niederlage war es ein gutes Spiel der
RAMS und ich kann jedem Spieler an diesem Tag eine gute Leistung
bescheinigen. Wenn die Saison so weitergeht können wir zufrieden sein.
Das Team ist hellwach, konzentriert und arbeitet mannschaftlich
geschlossen. Der Einsatz stimmt und wird auf kurz oder lang auch den
Erfolg bringen.

Ein Bericht von Frank Nimphius

2016-09-28T06:59:03+00:00 Sonntag, 18. September 2016 - 21:06|2. Schüler|
%d Bloggern gefällt das: