Bärensieg

Bärensieg

Die 1.Herren der Düseldorf Rams meldet sich zurück im Kampf um den Aufstieg und setzt ein Zeichen.

Crefeld 2 ist mit Abstand die technisch kompakteste Mannschaft in der 2.Bundesliga Nord. Bereits nach dem Spiel in Crefeld , wo die Rams 3 Zähler entführten, wusste das Team aus der Landeshauptstadt was an Arbeit in diesem wichtigen Spiel am Samstag Abend Daheim auf sie zukommen würde.

Ganz genau so wie in Velbert kassierten die Widder einen sehr frühen Treffer nach nur 00:58 Sekunden . Doch was sich danach abspielte ist in Worte schwer zu fassen. Es gab einen offenen Schlagabtausch der beiden Teams. Düsseldorf total überfordert mit dem Pressing der Bären. Die Torabschlussquote der Rams aber sehr effektiv.

  1. mal Führung Crefeld , 2. mal Ausgleich Düsseldorf. 1. mal Führung Rams , 1. mal Ausgleich Skating Bears. Am Ende der ersten 20 Minuten eine nicht unbedingt verdiente 5:4 Führung für die Rams.

Durchatmen auch weil die Leistung der Schiedsrichter eine klare Linie hatte, die beidseitig schlecht war.

Im Mittelabschnitt die Rams ein Stück besser als im Abschnitt eins. Vor allem wurde das Team dem Pressing der Crefelder mit einfachen Mitteln Herr. Das Resultat konnte sich sehen lassen. Ein 2:1 Sieg im Mittelabschnitt. Unter anderem verantwortlich für die 7:5 Führung der Rams die Reihe mit Sebastian Schmidt , Jonas Matzken , Johannes Matzken und Robin Wilmshöfer. Robin Wilmshöfer an den Toren gemessen der Men of the Match mit 5 Treffern.

Im letzten Abschnitt wurde es heftig. Kurz nach einer der zahlreichen Unterzahlsituationen auf Düsseldorfer Seite der Anschlusstreffer und in Spielminute 56, sogar der Ausgleich zum 7:7.

Seit der 48. Spielminute die Widder schon nur noch mit 2 Reihen. Das brachte Ruhe rein, der Ausgleich zu dem Zeitpunkt unverdient, auch weil Crefeld spürbar die Kräfte fehlten.

30 Sekunden nach dem Ausgleich erzielt Sebastian Schmidt die erneute , nicht unverdiente Führung. Sein Assistent Jonas Matzken der 4 der 9 Treffer vorbereite an diesem Abend.

Der Topscorer der Rams Max Meyer erhöhte in der 57. Spielminute auf 9:7. In der Spielphase vor diesem Treffer rückte immer wieder Jan Spaltmann in den Vordergrund , welcher durch Atemberaubende Saves den Gegner zur Verzweiflung trieb, und die Rams sicher im Spiel hielt.

  1. Minute vor Schluss wieder Unterzahlsituationen und 5:3 Überzahlsituation für die Crefelder. Den Zuschauern ging das Herz auf, Spannung pur.

Die Rams retteten das Ergebnis über die Zeit, und spürbar viel die Spannung der Spieler an, unter dem Jubel der Zuschauer, welche den Weg in die Dreifachhalle gefunden haben.

Am Samstag den 16.9. haben sich die Düsseldorf Rams eine Bomben Basis geschaffen um die Aufstiegs Play Offs zu erreichen.

 

2017-09-18T19:19:06+00:00Sonntag, 10. September 2017 - 11:14|1. Herren|