Ein Spielfreies Wochenende für unsere 1. Mannschaft ist die richtige Gelegenheit nochmal dem Pokalspiel gegen Velbert Revue passieren zu lassen. Letzte Woche Samstag konnten die Commanders aus Velbert 10:4 besiegt werden und so der Einzug in die zweite Runde des Pokals gesichert werden.

Die RAMS wussten um den Erfolg der Commanders in der letzten Saison und so hatte man sich in der vorherigen Trainingswoche auf einen heißen Tanz eingestellt. Es würde nicht so leicht werden wie in den ersten beiden Spielen der Liga.
Die Hausherren begannen etwas hektisch und die ersten beiden Spielminuten waren von Unsauberkeiten im Pass- und Aufbauspiel geprägt. Doch der frühe Treffer der Gastgeber durch Kosta Langer in der 3. Spielminute brachte die Sicherheit zurück in das Spiel der Rams. Man gewann zunehmend an Ballbesitz und konnte den Gegner meist vom eigenen Tor fernhalten. Man merke jedoch, dass hier eine ausgewachsene Hockeymannschaft angereist war, denn die in der Liga gesehene Dominanz war bei weitem nicht so ausgeprägt. In der 6. Minute des ersten Drittel wandelte man den Überschuss an Ballbesitz endlich in etwas Zählbares indem Nick Müller den gegnerischen Torhüter link liegen ließ und den Ball einnetzte. Vor Ende des ersten Spielabschnitts erhöhte Jonas Matzken noch auf 3:0.

Die RAMS zogen nun ihr bekanntes Spiel auf mussten aber in der 22. Minute einen Gegentreffer nach einem Missglückten Aufbaus hinnehmen. Nick Müller bügelte den Treffer aber nur eine Minute später wieder aus und machte den vierten Treffer für die Düsseldorfer. Dominik Heinrich war es dann auf Seiten der Gäste, der das Spiel beinahe mit seiner rüden Aktion gegen Max Meyer entschied. Durch ein Foul bescherte er den Gästen eine Fünf-Minuten-Strafe, die die Hausherren gnadenlos ausnutzen. Nach nur 15 Sekunden Überzahl erzielte Langer sein zweites Tor des Spiels. Mike Grabs und Tim Deschka folgten mit Treffer sechs und sieben und es stand Mitte des zweiten Drittels 7:1.
Was nun passieren sollte kann man nur durch einen Kurzschluss erklären. Innerhalb von vier Minuten gelang es den Commanders aus Velbert Anschlusstreffer zwei, drei und vier zu erzielen. Die Hausherren schienen wie ausgewechselt. Man wehrte sich nicht, sondern ließ es einfach geschehen. Verteidigung schien ein Fremdwort und man schien mit den Gedanken schon beim Sonntag. Glücklicherweise raufte man sich wieder zusammen und stand etwas stabiler, zufrieden sein kann man damit allerdings nicht. 7:4 nach dem zweiten Drittel.

Im letzten Drittel dominierten die RAMS das Spiel wieder. Es war ein Drittel ohne viele Aufreger und so verbuchte man Treffer acht und neun durch Tim Müller sowie Sebastian Schmidt und zieht sicher in die zweite Runde des Pokals ein. Ein verdientes Ergebnis und man bleibt auch im drittel Spiel der Saison ungeschlagen. Jedoch bleibt abzuwarten wie es in den zwei Ligapartien gegen Velbert ablaufen wird.

Am 08.04 bestreiten unsere 1.Herren dann ihr erstes Auswärtsspiel in Oberhausen. Das Hinspiel konnte vor Heimischer Kulisse gewonnen werden. Wir drücke die Daumen, dass die RAMS auch in gegnerischen Spielstätten so erfolgreich bleiben.

GORAMS.

Für die Rams spielten:

#13​Oliver Markmann (C)
#26​Max Meyer (A)
#31​JanSpaltmann (G)
#60​Noah Hinrichs (G)
#7​Tobias Schubert
#9​Johannes Matzken
#10​Nick Müller
#12​Jonas Matzken
#15​Marcel Platz
#16​Kosta Langer
#18​Tim Müller
#20​Collin Dehnke
#24​Nils Worrings
#73​Timo Grabs
#80​Tim Deschka
#88​Sebastian Schmidt
#91​Mike Grabs

Auto:JS