Es gibt Gegner, die liegen uns nicht. In der Saison 2017 waren das bisher die Crash Eagles aus Kaarst.

Am Sonntag dem 19. November gab es in der gut besuchten Halle in Niederheid eine 1:4 Niederlage der 1. Schüler der Düsseldorf RAMS im 2. Play-off Spiel gegen die Gäste aus Kaarst. Somit hat das Team der Coaches Nils Worrings und Simon Nowak nach dem 2. Platz im ISHD Pokal, einen weiteren Erfolg einspielen können, nämlich die NRW Vize-Meisterschaft.

1:4 klingt deutlich, war es aber an diesem Tag nicht. Die Widder spielten mit allen 13 Feldspielern verteilt auf zwei Blöcke. Im Gegensatz zu dem ersten Play-off vor einer Woche spielten die RAMS gut zusammen und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen.

Leider war es der Gast aus Kaarst, der durch einen abgefälschten Ball mit 1:0 früh in Führung ging. Am Spiel selbst änderte sich dadurch nichts und die RAMS übernahmen weiter die Kontrolle. Allein die mangelhafte Chancenverwertung seitens der RAMS verhinderte den verdienten Ausgleich. Als Fortuna Kaarst dann noch das 2:0 schoß schien das Spiel eine frühe Wendung zu nehmen.

Noch im ersten Drittel konnte Moritz Epping die Widder wieder heranbringen, als er, mit dem Rücken zum Tor stehend, einfach mal die Rückhand einsetzte und den Ball über die Torlinie drückte. Anschließend waren die RAMS dem Ausgleich näher als die Crash Eagles dem 3. Treffer.

Über alle drei Drittel hinweg blieben die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Pfosten- und Lattentreffer gab es allerdings hüben wie drüben. Nur ein Tor wollte den Düsseldorfern nicht gelingen.

Als die Crash Eagles dann doch zum 3:1 einschoben schien das Spiel entschieden. Ein rustikales Foul gegen Lennard Walbröl, nach dem unser Stürmer das Spiel nicht zuende spielen konnte, bescherte den Gästen eine 5 Minuten Strafe.

Fünf Minuten Überzahlspiel! Da sollte was gehen. Ging aber nicht. Nach Ablauf der Überzahl-Situation tauschten die RAMS die gute Maya Radocaj im Tor gegen einen weiteren Feldspieler. Eine Minute später nutzten die Kaarster das empty net zum 1:4 Endstand. Es gibt Gegner die liegen uns einfach nicht.

An dieser Stelle gratulieren wir den Crash Eagles aus Kaarst für die gute Saisonleistung und dem verdienten Erfolg. Am ersten Dezember Wochenende sehen sich die Teams trotzdem noch mal wieder. Dann geht es in Berlin um die Deutsche Meisterschaft. Lennard Walbröl hat sich zum Glück beim heutigen Spiel nicht schwerer verletzt und wird in Berlin wieder dabei sein können.

Das Team der RAMS Schüler 1 hat eine tolle Saison gespielt und die Vize-Meisterschaft verdient gewonnen. Als Anhang haben wir durchweg gutes Hockey sehen dürfen und eine Mannschaft erlebt die schnell zu einem Team zusammengewachsen ist und den Trainern viel Raum für taktische Varianz gegeben hat. Mit dieser Mannschaft ist in Berlin was drin. Richtig was drin. Daumen drücken!

Das war der letzte Bericht der Saison 2017. Und weil jede Laudatio mit Dank endet …

Die Teamleitung bedankt sich im Namen der Mannschaft bei Sandra Sporken für das gute und wichtige „Trocken Training“, und bei Manni Epping für seinen unverzichtbaren Einsatz an der Bande. Jens Müller hat sich in der Saison als Trainer um die Torhüter gekümmert und damit zur besten Abwehr der Liga in dieser Saison beigetragen. Danke dafür Jens.

Ein Dankeschön geht an die Eltern die sich über ein Jahr hinweg mit zahlreichen Diensten eingebracht haben und bereitwillig Couch gegen Hockey-Halle getauscht haben.

Unser letzter Dank geht an die beiden Coaches, Nils Worrings und Simon Nowak, die aus der Mannschaft das gemacht haben was wir die Saison über genießen durften.

Es spielten: Maya Radocaj, Malte Saßmannshausen, Mick Kubel, Caro Baur, Simon Benthake, Paul Boje, Philipp Müller, Lennard Walbröl, Felix Schürmann, Henry Peters, Erik Nimphius, Miko Kühn, Moritz Epping, Paul Berling,

Autor: Teamleitung