Nach drei Auswärtsspielen zum Saisonauftakt  empfingen die Schüler 1 am gestrigen Sonntag die Devils aus Langenfeld zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Dabei hatte sich das Team von Trainer Nils Worrings viel vorgenommen. Am Tag der offenen Tür in Niederheid wollte man den zahlreich anwesenden Zuschauern ein engagiertes und  erfolgreiches Spiel liefern. Die Mannschaft hatte am letzten Wochenende nach größenteils guter Leistung in Bissendorf  nur unglücklich verloren und startete mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in das Spiel. Im Hinterkopf hatte man dabei den respektablen Auftritt der Gäste in einem Saisonvorbereitungsspiel Mitte Februar, welches im Penaltyschießen verloren ging. Man war also vor dem schnellen Umschaltspiel der Grün-Schwarzen gewarnt und wollte es diesmal erfolgreicher gestalten. Die Widder hatten von Beginn an ein optisches Übergewicht, mussten aber jederzeit hellwach bei den schnellen Kontern der Devils sein. So entwickelte sich im 1.Drittel ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Das erste Tor des Tages fiel dann in der achten Minute für die Gäste. Maya Radocaj, die nach ihrer sehr guten Leistung vom vergangenen Wochenende im Tor der Rams startete, war erneut sehr gut aufgelegt, konnte das 0:1 jedoch nicht verhindern. Die Hausherren erhöhten jetzt den Druck und Kapitän Malte Sassmannshausen in seinem 100. Spiel war es vorbehalten in der zwölften Minute den Ausgleich herzustellen. Mit diesem Ergebnis ging es in die 1.Drittelpause. Die Rams kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine und Mick Kubel erzielte bereits nach 22 Sekunden im zweiten Abschnitt die erstmalige Führung. Dieser Treffer gab mehr Sicherheit und erneut Mick Kubel erhöhte nach 22 Minuten auf  3:1, welches auch das Ergebnis zur 2.Pause war. Mit zunehmender Spielzeit hatte man das Gefühl, daß die Kräfte bei den Gästen nachließen. Die Gastgeber ließen sich den Heimerfolg tatsächlich nicht mehr nehmen und Felix Schürmann schoss in der 40. Minute zum verdienten 4:1 Endstand ein. Trainer Nils Worrings war nach dem Spiel sehr zufrieden, weil sich sein Team für den Aufwand belohnt hatte und auch die Zahl der Bälle auf das Tor im Gegensatz zur Vorwoche deutlich erhöhte und die Chancen dabei nutzte. Bereits am kommenden Sonntag geht es weiter. Dann gastiert der Crefelder SC um 13:00 Uhr in Niederheid.