Mit einem eindrucksvollen und in dieser Höhe völlig unerwarteten 6:0 Sieg haben die Schüler am vergangenen Sonntag die Skating Bears aus Krefeld beim Heimspiel in Niederheid bezwungen. Beide Teams waren sich bereits im Januar beim Turnier in Duisburg begegnet und hatten dabei sogar das Endspiel bestritten, welches die Rams knapp für sich entschieden. Somit erwartete jeder in der Halle ein knappes Match zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Mit gegenseitigem Respekt startete das Spiel und nach ein paar Minuten des vorsichtigen Abtastens übernahmen die Gastgeber mehr und mehr das Kommando und erspielten sich dabei ein optisches Übergewicht. Man musste jedoch jederzeit mit Kontern der Gäste rechnen. Diese wurden jedoch allesamt von Torhüter Paul Hilgers und der sicher agierenden Abwehr entschärft. So dauerte es bis zur 12 Minute bis zählbares auf der Anzeigetafel stand. Henry Peters auf Zuspiel von Moritz Epping erzielte das 1:0, welches auch das Ergebnis zur 1 Pause war. Dieser erste Treffer des Tages zeigte Wirkung. In einem jederzeit fair geführten Spiel ohne Strafzeiten waren die Widder ab dem zweiten Durchgang nun Chef im Ring und spätestens in der 21. Minute nach dem Treffer zum 2:0 von Simon Benthake auf Zuspiel von Henry Peters war klar, das die Gastgeber auf der Siegerstraße waren. Mit einem sehenswerten Distanzschuss erhöhte Miko Kühn in der 27. Minute auf 3:0. Es war der dritte Treffer der dritten Reihe an diesem Tag und Felix Schürmann auf Zuspiel von Mick Kubel erhöhte zeitgleich mit der Pausensirene sogar noch auf 4:0. Im letzten Abschnitt ließen die Rams dann nicht mehr viel zu. Krefeld wirkte geschockt und konnte dem Spiel keine Wendung mehr geben. Caroline Baur auf Zuspiel von Lennard Walbröl in der 37. Minute und Lennart Walbröl auf Zuspiel von Caroline Baur in der 43. Minute setzten die Schlusspunkte im letzten Durchgang bei dem sogar noch ein Shutout für Paul Hilgers eingetütet wurde. Der Rest war Freude pur bei den Zuschauern, die eine sehr gute und geschlossene Leistung ihrer Helden bejubelte. Jedoch wusste jeder dieses Ergebnis auch richtig einzuschätzen. Die Gäste hatten einen rabenschwarzen Tag erwischt und sind in Bestbesetzung mit Sicherheit ein Team, welches eine sehr gute Rolle in dieser Saison spielen wird. Bei den Widdern klappte fast alles an diesem Tag und als wäre das nicht genug strahlten alle bei schönstem Sonnenschein um die Wette. Ein gelungener Sonntag. Weiter geht es für die 1.Schüler am 8.April mit dem Spiel in Menden.