Abstiegskampf pur – leider keine Punkte in Velbert

/////Abstiegskampf pur – leider keine Punkte in Velbert

Abstiegskampf pur – leider keine Punkte in Velbert

Am vergangenen Samstag lieferten sich die beiden Aufsteiger ein spannendes Duell im Kampf um den Klassenerhalt. Während die Widder mit fast kompletten Kader in Velbert antreten konnten, fehlten auf Seiten der gastgebenden Commanders einige Leistungsträger. Das hielt sie nicht davon ab, von Anfang an voll da zu sein und kampfstark zu beginnen. Damit überrumpelten sie die Widder. Folgerichtig und verdient stand nach dem ersten Drittel eine 4:1 Führung für Velbert auf der Anzeigetafel.

Im mittleren Spielabschnitts kamen die Widder jedoch zurück ins Spiel und konnten zum 6:6 ausgleichen. Die Widder gewannen nun mehr und mehr an Spielanteilen und bestimmten das Spiel, jedoch mit wenig Ertrag. Wie in den letzten Spielen belohnten sich die Widder einfach nicht für ihre gute Leistung. Mit zunehmender Spieldauer merkte man, dass hier Abstiegskampf angesagt war. So nahm die Härte des Spiels immer mehr zu und die Gastgeber aus Velbert spielten immer aggressiver, ohne das die Schiedsrichter einen Grund sahen einzuschreiten.

Im letzten Drittel gingen wieder die Commanders in Führung und es gab einen regen Schlagabtausch. Die Widder blieben aber dran und schafften in der Schlussphase den wichtigen Treffer zum 8:8. In der Schlussminute kassierten sie dann das 8:9 durch einen, aus Sicht der Gäste unglücklich, abgefälschten Distanzschuss. Auch mit einem fünften Feldspieler wollte der erneute Ausgleich nicht mehr gelingen und es ging ohne Punkte zurück nach Düsseldorf. Nun wird es immer enger im Tabellen-Keller und der Weg zu den vielleicht noch möglichen Play-Offs immer weiter für die Düsseldorfer. Die Commanders konnten den Anschluss zu den Nicht-Abstiegsrängen verkürzen.

Die Tore erzielten: Christian Schmidt (2), Christian Perlitz, Victor Uhl, Tom und Marc Sprengnöder und Nils Worrings (alle jeweils 1) auf Seiten der Widder und Dominik Scharfenort (3), Dominik Doden (2), Michel Ackers, Nick Sackenreuther, Lukas Langer und Pascal Rüwald (alle jeweils 1) für Velbert.

2018-08-01T13:49:42+00:00Montag, 30. Juli 2018 - 21:55|1. Herren|